Das fliegende Schiff

Das fliegende Schiff – Zusammenfassung.

Das Zarenreich.

Der Zar wird älter. Das Zarenreich ist pleite. Und trotz dessen ist auf dem Zarenhof ein freudiger Trubel.

Der Zar beschließt seine einzige Tochter Zabawa mit dem geizigen adligen Polkan zu verheiraten.

Polkan aber hat es auf die Krone des Zaren abgesehen.

Und was ist mit Zabawa? Sie verliert ihr Herz an den Schornsteinfeger Iwan, der ihr versprochen

hat sie auf einem fliegenden Schiff mitzunehmen.

Die Zarentochter schwört ihrem Vater jenen zu heiraten, der ihr ein fliegendes Schiff baut.

Im Sumpf.

Wanja ist in einen merkwürdigen Sumpf geraten, in dem ein Sumpfwesen/Wassermann (Wodjanoj) herrscht.

Wegen der Liebe zu den bezaubernden Sumpfnymphen sind einige Männer(darunter auch zufällig deutsch Ingenieure)  im Sumpf verschollen. Die Ingenieure helfen dabei das fliegende Schiff aufzubauen.

Aber niemand weiß, wie man damit fliegen soll.

Das Sumpfwesen, welches auch  vom Fliegen träumt, erzählt von der Langeweile im Sumpf und dem schweren Leben.

Der Wald.

Im Wald begegnet Wanja lustigen und hungrigen Hexen. Aus Mitleid zu dem traurigen Schicksal des Schornsteinfegers Iwan beschließen die Hexen ihm das Geheimnis des Fliegens zu verraten.

Mit großer Freude verkündet Wanja seiner geliebten Zarentochter den Geheimspruch.

Polkan erlauscht den Geheimspruch, stiehlt das Schiff und kehrt als Sieger ins Zarenreich zurück.

Das Finale.

Der Zar geht auf das Schiff, sagt den Geheimspruch Das Schiff steigt in die Höhe, aber es fliegt nicht los.

Von der Höhe erschrocken, bittet der Zar um Hilfe vom Polkan. Polkan aber will dafür die Krone.

Unerwartet erscheinen Wanja und das Sumpfwesen.

Es ertönt der Geheimspruch und das Schiff  fliegt davon.
Der Traum eines jeden wurde erfüllt.

Familienmusical seit 2017